Namibia 2016 – Fairy Circles – Stage #19

Aufrufe: 60

Okaukuejo

  • Wüstenschildkröte
  • Vier Löwen, zwei Weibchen, ein jüngeres und ein altes Männchen haben am Okondeka Wasserloch ihr Revier.
  • Steinböckchen
  • I‘s raining again!
  • Auch Okaukuejo wurde nach dem Ausbruch der Rinderpestepidemie 1897 als Kontrollstelle zur Abgrenzen des ganzen nördlichen Landes errichtet.
  • 1901 wurde sie zu einem befestigter Militärposten ausgebaut und war das mittlere Glied in der Kette von Sesfontein bis Namutoni.
  • Am Nachmittag sind die vier endlich unter ihrem Busch hervorgekommen.
  • Aber so richtig „Wach“ sind sie noch nicht.
  • Die Verwandtschaft zu unseren Katzen ist nicht zu leugnen.
  • Langsam wird es dunkel, ich muss leider zurück ins Camp.
  • Am frühen Morgen, bevor ich die Etosha verlassen muss, noch einmal einen Abstecher zu den Wasserlöchern.
  • Die Tüpfelhyänen oder Fleckenhyänen sind eigentlich sehr scheu.
  • Diese Gruppe hat aber wohl ein sehr gutes Mahl hinter sich und sie sind zu träge, um wegzulaufen.
  • Die Schabrackenhyäne, auch Braune Hyäne oder Strandwolf genannt, haben ein großes Verbreitungsgebiet, aufgrund der sehr niedrige Populationsdichten sind sie aber sehr selten.
  • Sie sind so gut wie nicht erforscht und extrem scheu. Noch ein Highlight auf meiner Reise.
  • Morgens halb 10 Uhr in Namibia, Zeit für ein kleines Frühstückchen.
  • Geteilt wird nicht!
  • Okaukuejo_043
  • Okaukuejo_044