Namibia 2016 – Fairy Circles – Stage #03

From Sesriem to Luderitz

  • Auf dem Weg nach Lüderitz in Richtung Süden, kurz hinter Sesriem, durchquert man das Namibrand Naturreservat.
  • Kaum ist etwas Regen gefallen, schön grünt und blüht die Wüste.
  • Hügel, Berge, Grasebenen und einzigartige Farben, so wie viele Tiere, Bergzebras, Springböcke, Giraffen und Oryxantilopen, machen die Fahrt zu einem traumhaften Erlebnis.
  • Verkehrsprobleme kann man auch hier haben.
  • Der zweite und größte Teil dieser Strecke verläuft zwischen den Tirasbergen auf der linken und dem Namib-Naukluft-Park auf der rechten Seite.
  • Wer hat nur diese vielen „Kieshaufen“ hier abgeladen?
  • Die Tirasberge bilden einen extremen Kontrast zu den roten Weiten der Namib, die an einigen Stellen von Baumreihen durchzogen wird. Ein kleiner Trockenfluss gesäumt von Bäumen in der Ferne gibt mir etwas Abwechslung.
  • Rush Hour im Namib-Naukluft-Park.
  • Meine Lieblingsantilope, der Oryx! Hier leider etwas mager und ausgemergelt, die ganzen Felder sind leider mir hohen Zäunen umgeben.
  • Diese Zäune sind auch das große Problem bei dieser Straße. Hier leben freie, wilde Tiere, außerhalb von Nationalparks, die nicht an die Autos gewöhnt sind.
  • Durch ihren Fluchtinstinkt rennen die Tiere vor den Autos davon, egal wie schnell man fährt. Irgendwann wenden sie sich im vollen Lauf von der Straße weg und rennen mit hoher Geschwindigkeit in die Zäune. Viele der Tiere brechen sich dann die Beine oder die Wirbelsäule und müssen elendig sterben.
  • Straße ohne Ende?
  • Gibt es hier keine anderen Autos? Wie weit ist es noch bis Lüderitz?