Kgalagadi – 10.02.2018

Aufrufe: 11

Kgalagadi Transfrontier Park

Semi-Desert Wilderness

10 Februar 2018

In Mata Mata traf ich Steve wieder, er hatte Bitterpan ausgelassen, denn die Strecke ist zu sandig für sein Auto. Er fährt zwar einen großen Ford Ranger, der aber kein 4×4 hat.
Am Nachmittag waren dickere Wolken aufgezogen und ich hörte wieder Bernd sagen:
Bei dem Licht bekommst du eh keine guten Fotos, da kannst du dir den Diesel sparen.
Aber s war mein letzter Abend Drive hier im KTP, also fuhr ich los.
Ja, das Licht war wirklich nicht gut und an den Wasserlöchern war auch nichts zu finden.
Eigentlich wollte ich schon umkehren und zurück zum Campground fahren, aber es war noch viel Zeit, bis das Gate schloss. Somit fuhr ich noch bis zum 14ten Wasserloch weiter.
Am Ende des Wasserlochs angekommen, sah ich einige Autos auf der Straße stehen, was es dort wohl zu sehen gibt?
Ich fuhr also weiter und stellte mich in die Schlange der Autos. Alle schauten auf die rechte Seite, aber ich konnte nichts erkennen.
Ein Auto kam mir entgegen und ich fragte die beiden, was es dort zu sehen gäbe.
Da sind zwei Leoparden, einer auf mehr links beim kleineren Busch, einer mehr rechts beim großen Busch, wurde mir erklärt.
Ich und mein Leopardenglück. Schon im letzten Jahr hatte ich verzweifelt nach Leoparden gesucht und nun sind hier gleich zwei.
Gerade hier, hinter dem 14ten Wasserloch wo ich so viel Zeit bei der toten Giraffe verbracht habe?
Tatsächlich, nach dem Hinweis fand ich die beiden auch. Sie waren weit weg und man konnte sie nur sehen, wenn sie sich aufsetzten.

Ich beobachtete die beiden Leoparden und mit der Zeit verließ ein Auto nach dem anderen die Stelle.
Dadurch konnte ich mein Auto immer besser positionieren und hatte schließlich eine gute Sicht auf die beiden Leoparden, auch wenn sie lagen.
Allerdings lief mir nun die Zeit davon, immer dasselbe Problem.
Mir blieb nichts anderes übrig, als meine Beobachtung abzubrechen und zum Campground zurück zu fahren.
An der Rezeption, wo man immer sein Driver Permit abgeben muss, traf ich Steve und erzählte ihm von den Leoparden.
Somit war unser Ziel für den Morgen Drive gesetzt, finde die Leoparden.