Desert Spring – End

Bush – Telegraph

End

The days of my journey


Hallo meine Lieben!

Ihr habt sicherlich gemerkt, dieser Blog ist für viele verschiedene Menschen geschrieben worden, mit denen ich verschiedene Arten der Kommunikation habe.
Aber es ergeben sich immer wieder nette Gelegenheiten, da muss ich einfach auf spezielle Punkte hinweisen.
In solchen Fällen kann dann eventuell nur einer von euch Lachen, aber das aus vollem Herzen.
Und das ist es mir wert, denn wir lachen alle viel zu wenig.
Ihr habe ja bereits einige Bilder von meiner „Desert Spring“ Tour sehen können und vielleicht gefällt euch das eine oder andere Bild besonders gut.

Viele von euch fragen sich sicherlich, welches mein Lieblingsbild ist. Das kann ich so einfach nicht beantworten, denn zu meinen Bildern gehören auch immer die Emotionen dazu.
Was hat man in dem Augenblick empfunden, was gerochen, was geschmeckt, wie hat man die ganze Atmosphäre war genommen. Dabei ist es anschließend für mich nicht entscheidend, ob das Bild auch wirklich gut geworden ist, oder etwas verschwommen, falsch belichtet oder einen schlechten Ausschnitt hat. Was hat man in dem Augenblick empfunden, was gerochen, was geschmeckt, wie hat man die ganze Atmosphäre war genommen. Dabei ist es anschließend für mich nicht entscheidend, ob das Bild auch wirklich gut geworden ist, oder etwas verschwommen, falsch belichtet oder einen schlechten Ausschnitt hat.
Für mich kommt es auf den kompletten Umstand an, als ich das Foto aufgenommen habe.
Die Dünenbilder aus der Namib sind wieder sehr schön und ein Highlight für mich.

Natürlich die Bilder der Geparde oder die der Löwen im Regen, gehören zu meinen großen Favoriten und das kurioseste Foto, der Pelikan.

Aber auch die Bilder von der Wild Cat, vom Cap Fox, Beat Ear Fox und natürlich der Brown Hyaena oder seltenen Vögel, sind für mich sehr schön, da sie sehr selten sind.

Wie auf jeder Tour habe ich sicherlich ein Bild, das ich zwar nicht als Lieblingsbild bezeichnen würde, aber das mir besonders am Herzen liegt.

Allerdings ist diese Jahr ja völlig anders, die Matrix löst sich auf, die wahren Bilder kommen zum Vorschein. Und so habe ich in diesem Jahr wirklich ein für mich perfektes, das schönste und zugleich erschreckendste, grausamste Foto meines Lebens gemacht.
Jetzt mach es nicht so spannend, zeig endlich das dumme Bild, sei nicht so albern.
Buh, Bäh, Betrug, langweilig! Ich höre euch alle rufen! Also bekommt ihr das Bild in einer besonderen Auflösung als EXIF-Information.

Also bekommt ihr das Bild in einer besonderen Auflösung als EXIF-Information.
Aber es ist mein Bild und der Blog ist für euch, also sollt ihr euch eure Lieblingsbilder aussuchen und mir sagen was euch an den Bilder gefällt, oder stört.