Desert Spring – 01.02.2017

Bush – Telegraph

01.02.2017

The days of my journey


Hallo meine Lieben!

Eine komische Nacht, so weiche Betten, alles ist dunkel, alles ist leise, I don‘t like it.
Ranger habe ich nach dem Frühstück in sein Sanatorium gebracht. Das hat er verdient, hier wird er nun gepflegt, die vielen kleinen Wunden werden verarztet, er wird gebadet, geölt und verwöhnt.
Aber große Neuigkeiten! Tata! Das Video Lion_Sound_Check konnte ich laden!
Also, entweder noch einmal die ganze Geschichte vom 28.01.2017 lesen, oder einfach den Link anklicken.

Lion Sound Check

Für all meine eifrigen Leser bin ich noch der Auflösung meiner kleinen Rätsel schuldig, für diejenigen von euch, die vielleicht nicht alle Rätsel erkannt haben.
Rätsel vom 06.01.2017
Natürlich gibt es keine speziellen „Scorpiones Resilire Sesriemes“ und die anderen Scorpione rotten sich auch nicht zu kleinen Gangs zusammen. Aber was soll man jemanden auf solche Fragen antworten?
Oder, du reist alleine durch das Land? Kann man das denn hier?
Ähhh, naja! Ich schaue mich verstohlen um und flüstere zu ihr:
„Wir von der Uni Karlsquelle führen da gerade eine Studie mit 2.3 Millionen freiwilligen durch, „Kann man in Namibia alleine reisen?“. Das Ergebnis ist noch völlig offen, wir rechnen nicht vor 2025 mit aussagekräftigen Zahlen.“
Sorry, aber bei solchen Leuten geht manches Mal der schwarze Humor mit mir durch.
Rätsel vom 08.01.2017

Bilderrätsel, wie viele Säugetiere habt ihr denn auf dem ersten Foto gefunden?

Ok, das war nicht einfach, ist es in der Natur aber auch nicht. Aber ihr habt Recht, es sind zwei. Der Kudu Bulle links

und das Weibchen rechts im Bild.

Und wie viele Säugetiere habt ihr auf dem zweiten Bild gefunden?

Ja ja, gemein! Das Gnu sieht ja jeder, aber es sind drei Säugetiere auf dem Bild. Die beiden Löwinnen unter dem Baum, wer hat die gesehen?
Aber das ist es worauf es beim einem Game Drive ankommt. Die Tiere in der Natur finden, erkennen und eventuell mehrere Stunden auf Aktivitäten warten.
Rätsel vom 12.01.2017

Der komische „Wetter Vogel“ auf dem Bild ist tatsächlich ein pink Pelikan in der Kalahari.
Ich war extra beim Ranger, da ich es selber nicht glauben konnte. Er meinte, es könnte das Bild des Jahres werden.
Wenn es viel Regen in der Kalahari gibt, dann kommen viel Frösche und Kröten, die bis zu mehreren Jahren unter der Erde leben können, zurück zur Oberfläche. Dann kann es vorkommen, sehr selten, das mehrere Pelikane vom Delta in die Kalahari ziehen, um hier zu fressen.
Rätsel vom 17.01.2017
Hier gab es nun keinen Fehler bei den Bildern, sondern bei mir. Vertraue den Kollegen, die keine Ahnung haben, niemals!
Die Fahrt über Motopi nach Mpayathutlwa war wirklich nicht schwer und kann jeder, der auch noch keine „Tiefsand“ Erfahrung hat bewältigen und Tiefsand war das auch nicht.
Aber viele die hier rum fahren kommen aus Kapstadt oder Johannesburg und haben weniger Buscherfahrung als ich, also nicht alles glauben was einem erzählt wird.
Problematisch ist nur, wenn die Kollegen von Sanparks auch keine Ahnung haben. Allerdings fahren die nie nach Botswana und die meisten interessieren sich auch nicht für die Tiere. Es sind nur wenig ausgebildete Ranger oder Guides im Park, die muss man finden und fragen.
Oder eine andere Theorie besagt, die Südafrikaner möchten nicht, dass jemand nach Botswana fährt. Dabei finde ich die Ausbildung der Löwen in Botswana wesentlich umfangreicher.
Jage und fresse alles, was vier Beine hat. Was zwei Beine hat darfst du nur erschrecken.
Die Südafrikaner sind in dieser Ausbildung einen anderen Weg gegangen.
Jage und fresse alles, was außerhalb der Zäune ist. Du darfst nicht innerhalb des Zaunes sein.
Rätsel vom 19.01.2017
Die anderen Stern-Kreuze sind gut zu erkennen, wenn sie am Firmament auftauchen. Aber ein Kreuz welches auf dem Kopf steht? No way!
Das zweite Kreuz ist gut, verschwindet aber fast völlig zwischen den anderen Sternen, wenn es höher steigt.
Somit haben wir das wirkliche Kreuz des Südens unter Nummer 3.
Und Kassiopeia ist ein nördliches Sternbild, also nicht auf der Südhalbkugel zu sehen.
Den großen Currytopf haben wir natürlich Rajesh Ramayan Koothrappali zu verdanken.

So, und nun sucht einmal schön, Hihi!
Rätsel vom 22.01.2017
Das Leoparden Nest ist natürlich großer Unfug, aber ich habe beim Schreiben so viel gelacht, allein das war es wert.

Ich muss immer wieder darüber lachen und mit dieser Story kann ich hier wohl als Angestellter anfangen.
Aber die Story ist wirklich gut, ich hätte noch ein paar mehr von den Nestern fotografieren sollen. Diese Blätteransammlungen in den Bäumen sind nicht so selten und für den nächsten Touri gut geeignet.
Was auch immer gut klappt, einfach irgendwo im Park anhalten, die Kamera aus dem Fenster halten, am besten mit riesigem Teleobjektiv. Die nächsten Autos die kommen, bleiben unter Garantie stehen und suchen sich einen Wolf in der Ferne.
Rätsel vom 24.01.2017

Das ist wieder ein etwas hinterhältiges und schwieriges Bild. Aber wir sind ja nicht zum Spaß hier!
Auf diesem Bild sind die Giraffen falsch und sie sind es wiederum nicht. Es gab in der Kalahari Giraffen, allerdings eine andere Art, die Cape Giraffen. Diese sind leider ausgestorben und so wurden irgendwann einmal die Steppen Giraffen hier ausgewildert.
Also sind die Giraffen zwar richtig, diese aber falsch. Besserwisser!
Rätsel vom 25.01.2017

Nein „haeschen.tv“ wird es so schnell nicht geben. Vor allem funktioniert der Upload von Videos hier in Afrika nicht so richtig.
Dennoch hat des Ausruhen nach der Jagt und der Zerlegen der Beute gute 2,5 Stunden gedauert. Ich konnte noch nicht einmal bis zum Ende bleiben, da das Gate um 19:30 Uhr schließt und ich noch zurückfahren musste.
Es hat mich verwundert, dass der Gepard in der ganzen Zeit nicht von anderen Raubtieren gestört wurde.
Ich glaube, das waren bis auf zwei Rätselt alle und alle Antworten.
Aber es gibt noch so viel zu erzählen und noch so viele Rätsel. Warum gibt es keine Fotos von Erdmännchen?
Das liebe Kinder, erzähl ich euch ein andermal.

Aber wir sind noch nicht am Ende angelangt, ein hab ich noch…… ein hab ich noch……