Botswana 2018 – 24.03.2018

Botswana 2018 – Regenzeit II

** Khama Rhino Sanctuary **

24 März 2018

Die Khama Rhino Sanctuary ist ein Community Trust, wird vom Staat und verschiedenen europäischen Organisationen unterstützt.
Man hat es sich hier zur Aufgabe gemacht, unter schwerer Bewachung, Breitmaulnashörner zu züchten, um sie später im Okavango Delta auszuwildern.
Allein in Süd Afrika wurden im Jahr 2017 über 700 Nashörner von Wilderen getötet.
Breitmaulnashörner sind Grasfresser, gesellig, leben meist in kleinen Gruppen zusammen und brauchen das ganze Jahr über Wasserlöcher, in denen sie täglich ein Schlammbad nehmen können, dass sie ausgiebig genießen.
Das Ganze ist eine gute Sache, sowohl für die Tiere, als auch für die Leute aus der umliegenden Gegend.
Auch kommen Schulklassen hierher, es ist sehr wichtig, das die Kinder ihre Tiere, die in ihrem Land leben, kennen und verstehen lernen, sowie ihre Bedeutung für die Umwelt.

Allerdings ist die Khama Rhino Sanctuary mehr wie ein Zoo. Die Tiere sind die Autos so sehr gewohnt, dass sie ihnen nicht aus dem Weg gehen.
Dadurch erkennen viele nicht, dass es sich hier um Wildtiere handelt und bekommen ein völlig falsches Bild und Verständnis von dem Verhalten der Tiere.

Ich wurde zwar am Eingang darauf hingewiesen, dass man eventuell auch keine Nashörner sieht, aber alleine auf meiner Tour am Nachmittag habe ich 13 Breitmaulnashörner sehen können …

… und Nachwuchs gibt es auch.