27-Mar-2018 – Botswana

Bush – Telegraph

27 März

News from Botswana!


** Maun **

Hallo meine Lieben!

Heute Morgen geht wieder nach Maun in das Büro des Department of Wildlife and Pational Parks.
Letztes Mal war ein sehr netter Mann dort, der Howard, Blake und mir gut geholfen hat.
Heute ist eine Frau dort, die Kgalagadi ist nicht ihr Gebiet erfahre ich, aber sie will mir freundlicherweise helfen.
Ich würde gerne wissen, an welchen Tagen im April auf der Botswana Seite noch Campgrounds frei sind.
Das könne sie mir nicht sagen, ich müsste ihr schon ein Datum und den Campground nennen, dann könne sie nachfragen, war ihre Antwort.
Genau das könne ich ihr nicht sagen, denn ich müsse die freiten Plätze auf der Botswana Seite mit den freien Plätzen auf der Süd Afrikanischen Seite verbinden, erklärte ich ihr.
Nein, nein! Ich müsse ihr schon ein genaues Datum nennen, nur dann könne sie in Gaborone nachfragen.
Als sie erfährt, dass ich morgen weiter nach Ghanzi will, erwidert sie schnell, dann gehen sie dort zum Department of Wildlife and Pational Parks und buchen sie die Kgalagadi dort.
So schnell kann man die Arbeit auf jemanden anderen übertragen und ich hatte immer noch keinen Platz für die nächste Zeit.
Wieder zurück auf dem Campground beschäftige ich mich den ganzen Tag mit den Buchungen bei Sanparks.
Spät am Abend habe ich es endlich geschafft. Die erste Nacht in Twee Rivieren, der Parkeingang den sich Botswana und Süd Afrika teilen. Hier kann/muss ich auch gleich aus Botswana ausreisen, sonst kann ich nicht in Namibia einreisen.
Ein paar Nächte in Mata Mata und zwei Nächte in Nossob, dann eine Lücke von zwei Tagen, die werde ich wieder auf der Sunset Farm verbringen.
Den Tag kann ich gut nutzen, um in Keetsmanshoop frische Lebensmittel zu kaufen.
Anschließend habe ich nochmals ein paar Tage in Mata Mata, dann wieder Twee Rivieren und wieder Mata Mata.
Nicht schön, nicht mein liebster Plan, aber ein Plan.
Das Audi Camp selbst ist recht nett. Sie haben einen schönen Pool …
… die Toiletten sind sauber und ordentlich und sie haben wunderschöne Außenduschen mit Blick auf Palmen.
Nur ist es mittlerweile sehr voll hier und Außerhalb des Campgrounds gibt es irgendeine Bar, in der am Abend laute Musik läuft.
Ich persönlich finde das nicht so schön und will versuchen, bei Grassland Safari ein paar Tage einen Platz zu bekommen.

  • Und was Sie betrifft, Treuer Leser …
    … lange Tage und angenehme Nächte!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.